Homepage Wiki Forum Buy

Webanwendung

Aus GNUBLIN

Schwierigkeitsgrad Voraussetzung Gnublin Familie
Gnublin logo easy.png Netzwerk Grundkonfiguration, Browser, Kommandozeile Alle

In der neuesten Version der Gnublin-Distribution ist eine komplette Webanwendung als Demo um zu sehen, wie man sich eigene Oberflächen auf diese Art und Weise bauen kann.

Webdemo all.jpeg



Inhaltsverzeichnis


Vorbereitungen

Für die Verwendung muss eine WLAN/LAN/USB-GADGET Verbindung zum Host-Rechner bestehen und das Paket php5-cgi installiert sein. Falls das Paket noch nicht installiert ist, kann es mit folgendem Befehl auf dem GNUBLIN nachinstalliert werden:

apt-get install php5-cgi

Anschließend muss php noch konfiguriert werden, dies geschieht mit den folgenden Kommandos:

lighty-enable-mod fastcgi
lighty-enable-mod fastcgi-php


Verwendung des Programmes

Das Programm ist vorinstalliert und kann mit folgendem Befehl aufgerufen werden:

gnublin-webdemo -i

Dieses Kommando initialisiert die Treiber für einen Port-Expander, ein dogm-Display, einen Schrittmotor und einen LM75 Temperatursensor und präpariert das Filesystem und den Webserver lighttp so, dass die Funktionen der Weboberfläche verwendbar sind.

Weiterhin wird das Verzeichnis /var/www gesichert.

Falls man kein Port-Expander oder Relais-Modul besitzt so erscheinen folgende Fehlermeldungen beim initialisieren:

/usr/bin/gnublin-webdemo: line 136: echo: write error: Invalid argument /usr/bin/gnublin-webdemo: line 137: echo: write error: Invalid argument /usr/bin/gnublin-webdemo: line 138: echo: write error: Invalid argument /usr/bin/gnublin-webdemo: line 139: echo: write error: Invalid argument /usr/bin/gnublin-webdemo: line 140: echo: write error: Invalid argument /usr/bin/gnublin-webdemo: line 141: echo: write error: Invalid argument /usr/bin/gnublin-webdemo: line 142: echo: write error: Invalid argument /usr/bin/gnublin-webdemo: line 143: echo: write error: Invalid argument

Diese Fehlermeldungen sind nicht weiter schlimm. Sie besagen nur dass kein Port-Expander oder Relais Modul angeschlossen ist. Die GPIO-Demo funktioniert dann nicht.


Möchte man die Webdemo wieder entfernen und das Backup des Verzeichnises /var/www wieder zurückspielen so kann man das mit folgendem Befehl bewerkstelligen:

gnublin-webdemo -r

Aufruf der Demo

Zuerst muss man die IP-Adresse des GNUBLINs herausfinden, dies geschiet mit folgendem Befehl:

ifconfig

Anschließend ruft man einfach diese IP-Adresse im Browser seiner Wahl auf


Funktionsumfang

  1. Unter dem Menüpunkt GPIO Demo kann man die ersten 8 Ports eines Port-Expanders mit I2C-Adresse 0x20 an und ausschalten.
  2. Unter dem Menüpunkt Datenlogger kann man die Temperaturdaten eines LM75-Moduls loggen
  3. Unter dem Menüpunkt Display kann man Text auf ein dogm-Display schreiben. Der Text wird abgesendet und auf dem Display angezeigt, sobald die Enter-Taste gedrückt wird.
  4. Unter dem Menüpunkt Schrittmotor kann man einen Schrittmotor ansteuern.

Achtung: Die I2C-Adresse des Befehls für den Schrittmotor ist auf 0x76 vorkonfiguriert, die Default-Adresse eines Schrittmotormoduls ist 0x60 Möchte man einen Schrittmotor mit I2C-Adresse 0x60 ansteuern, so muss man lediglich im Verzeichnis /var/www2/pages die Datei stepper.php in Zeile 32 anpassen.

exec("/usr/bin/gnublin-step -a 0x76 -p $value"); wird zu: exec("/usr/bin/gnublin-step -a 0x60 -p $value");


Demo

Hier sieht man die Weboberfläche in Aktion:

GPIO-Demo

Webdemo gpio.jpeg

Schrittmotor-Demo

Webdemo stepper.jpeg

Temperatur-Demo

Webdemo temp.jpeg

Display-Demo

Webdemo display.jpeg

In anderen Sprachen