Homepage Wiki Forum Buy

Aufbauanleitung GNUBLIN Module-Rail-Relay

Aus GNUBLIN

Datei:MODULE-Rail-Relay mit Zubehoer.JPG

Einleitung

Vor der Inbetriebnahme des GNUBLIN Module-Rail-Relay müssen noch ein paar kleine Lötarbeiten vorgenommen werden. Allerdings sollte zuerst überprüft werden, ob alle Bauteile mitgeliefert wurden.

  • Platine bestückt und gelötet (SMD)
  • 6 x 2 polige Anschlussklemmen (grün)
  • 2 x 14 polige Wannenbuchsen
  • 4 x Relais G6D
  • 5 x Jumper
  • 3 x 3 polige Stiftleiste
  • 2 x 2 polige Stiftleiste


Montage

Bei der Montage der Bauteile ist es geschickt, wenn Sie zuerst mit den Pin-Header und den beiden Stiftleisten anfangen. Anschließend können die 14 poligen Buchsen verlötet werden, gefolgt von den 4 Relais.

Zum Schluss noch die grünen Anschlussklemmen anlöten. Die Klemmen können ineinander gesteckt werden. Stecken Sie immer jeweils zwei Stück zusammen und löten Sie sie dann an. Siehe nachfolgendes Bild:

Schraubklemmen zusammenstecken.png

Das nachfolgende Bild beschreibt das Modul mit den jeweiligen Bauteilen und soll Ihnen bei der Platzierung der Bauteile helfen.

MODULE-Rail-Relay beschreibung

Nun ist ihr Modul fertig aufgebaut und kann mit dem Gnublin über das Flachbandkabel verbunden werden.

Inbetriebnahme

Bei der Inbetriebnahme ist es wichtig, dass die I2C-Adresse und die Pull-Up Widerstände gesetzt sind. Die Pull-Up Widerstände müssen allerdings nur dann gesetzt werden, wenn nur ein Modul mit dem Gnublin verbunden ist. Oder anders, mindestens an einem Modul müssen die I2C-Pull-Up Widerstände gesetzt sein. Folgendes Bild zeigt die I2C Konfiguration für ein Modul am Connector.


MODULE_RELAY I2C Beschaltung

Nun kann das Modul mit Hilfe der Gnublin-pca9555 Software angesteuert werden. Die genau Beschreibung kann dem nachfolgenden Artikel entnommen werden.

Ansteuerung

In anderen Sprachen