Homepage Wiki Forum Buy

Aufbauanleitung GNUBLIN Module-Rail-Input

Aus GNUBLIN

MODULE-Rail-Input mit Zubehör.JPG

Einleitung

Vor der Inbetriebnahme des GNUBLIN Module-Rail-Input müssen noch ein paar kleine Lötarbeiten vorgenommen werden. Allerdings sollte zuerst überprüft werden, ob alle Bauteile mitgeliefert wurden.

  • Platine bestückt und gelötet (SMD)
  • 6 x 2 polige Anschlussklemmen
  • 2 x 14 polige Wannenbuchsen
  • 5 x Jumper
  • 3 x 3 polige Stiftleiste
  • 2 x 2 polige Stiftleiste


Montage

Bei der Montage der Bauteile ist es geschickt, wenn Sie zuerst mit den Pin-Header und den beiden Stiftleisten anfangen. Anschließend kann die Buchse verlötet werden. Das nachfolgende Bild beschreibt das Modul mit den jeweiligen Bauteilen und soll Ihnen bei der Platzierung der Bauteile helfen.

MODULE-Rail-Input beschreibung

Nun ist ihr Modul fertig aufgebaut und kann mit dem Gnublin über das Flachbandkabel verbunden werden.

Inbetriebnahme

Bei der Inbetriebnahme ist es wichtig, dass die I2C-Adresse und die Pull-Up Widerstände gesetzt sind. Die Pull-Up Widerstände müssen allerdings nur dann gesetzt werden, wenn nur ein Modul mit dem Gnublin verbunden ist. Oder anders, mindestens an einem Modul müssen die I2C-Pull-Up Widerstände gesetzt sein. Folgendes Bild zeigt die I2C Konfiguration für ein Modul am Connector.


MODULE_RELAY I2C Beschaltung

Nun kann das Modul mit Hilfe der Gnublin-pca9555 Software angesteuert werden. Die genau Beschreibung kann dem nachfolgenden Artikel entnommen werden.

Ansteuerung

In anderen Sprachen